Zum Nachdenken Juli-September

Ich grüße Sie/Euch mit dem Monatsspruch für Juli.

Das Leben als zeitlich begrenzte Aufgabe - ppt herunterladen

Was für ein Versprechen! Und noch dazu von EINEM, der seine Versprechen immer hält. Ich freue mich über den von GOTT zugesagten Zuspruch. Aber erreicht diese Freude auch mein Herz? Muss sie das überhaupt?

Ich denke, dass es immer wieder Zeiten und Situationen in meinem/unserem Leben geben wird und schon gegeben hat, wo wir GOTTES Nähe nicht unbedingt gefühlt haben und doch dürfen wir auch dann wissen und mit unserem Verstand glauben/hoffen und uns auf GOTTES Zusage berufen.

Und noch etwas macht mich an diesem Vers froh: „einem jeden unter uns“ Keiner ist ausgenommen, niemand kann/muss es sich verdienen oder erwerben, was andere über uns denken spielt keine Rolle. Und auch wenn die Umstände es scheinbar anders aussehen lassen, bleibt die Nähe GOTTES bestehen. Ich glaube, dass es nur eine Situation gibt, wo GOTT uns fern ist, nämlich dann, wenn wir uns gegen IHN entscheiden. Und auch dann gibt es die Möglichkeit diese Nähe wiederherzustellen.

Ich wünsche uns und mir, dass wir diese Zusage Gottes nicht nur wissen, sondern auch immer wieder spüren und erfahren dürfen.

Eine fröhliche Zeit in GOTTES Nähe wünscht

Heike Röhl